Trainingslager Oberhof/ Training in Davos
3. September 2013
Schnalstal und Testrennen
11. November 2013
Show all

Motorblock/Nordic Weekend

Letzte Woche waren wir ab Mittwoch in Andermatt, wo unsere Gruppe (B-/C-Kader U24) einen Motorblock durchführte. Dieser bestand aus einem Skating Intervall am Mittwoch, einem Stocklauf Intervall am Donnerstag und den 3 Wettkämpfen des Nordic Weekends vom letzten Freitag bis Sonntag. Wir hatten also eine sehr harte Woche und gingen dadurch auch schon vorbelastet in die 3 Testwettkämpfe des Nordic Weekends.
Am Freitag stand zur Eröffnung des Nordic Weekends ein Skating Prolog über 3.3km an, diesen beendete ich 12 Sekunden hinter den Sieger Dario Cologna. Die Zeitabstände waren sehr eng und ich war mit meinem Rennen einigermassen zufrieden. Am Samstag folgte ein Bergrenne mit den Klassisch Rollski, dabei starteten wir in Realp auf der Rollskibahn und beendeten das Rennen auf fast 2000 Meter über Meer. Bis zur Hälfte der Strecke war ich ganz vorne dabei, dann aber musste ich abreissen lassen und kam im Ziel als 12. an, wiederum wurde das Rennen von Dario Cologna gewonnen. Am Sonntag stand dann noch ein Berglauf auf dem Programm. Das war für mich gleichzeitig auch die 5 intensive Einheit innert 5 Tagen. Bis zu diesem Jahr konnte ich aufgrund meiner chronischen Schienbein Knochenhaut Entzündung nie am Berglauf teilnehmen und habe seit 7 Jahren auch kein Jogging Wettkampf mehr bestritten. Auch in diesem Sommer hatte ich wieder Probleme, jedoch konnte ich trotzdem einige Trainings zu Fuss bestreiten, diese waren aber natürlich nicht sehr zahlreich. Ich startete somit mit wenigen Erwartungen in das Rennen. Leider bewahrheitete sich meine Skepsis und ich bekam schon nach 10min die ersten Krämpfe in den Waden, dies weil mir schlicht und einfach die spezifische Jogging Muskulatur fehlt. Die zum Teil sehr steilen Rampen konnte ich nur noch laufen und nicht mehr Joggen und damit überholte mich Läufer um Läufer. Es war ein sehr hartes Rennen, bei dem ich 3/4 der benötigten Zeit mit Krämpfen zu kämpfen hatte. Trotzdem war auch das ein sehr wertvolles Training vor allem auch für den Kopf.
Alles in allem war das Nordic Weekend ein guter Formtest, auch wenn wir daraus ein Motorblock gemacht haben. Mit meinen Leistungen in den ersten beiden Rennen bin ich soweit zufrieden, wenn man bedenkt, dass ich bis im April während 5 Monaten aufgrund des Pfeifferschen Drüsenfiebers kaum trainieren konnte und ich danach noch eine Lungenentzündung hatte. Nun verbleiben mir noch 3 Monate bis die Saison startet und ich bin sicher, dass ich bis dahin noch einen bedeutenden Schritt vorwärts machen werde.

1290109_10200527294004275_167855865_n1291486_10200527293964274_969784245_n1305279_10200527293564264_1796569959_n1368684_10200527293924273_664608089_n

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.