Pechsträhne setzt sich fort
9. Juni 2013
Trainingslager Oberhof/ Training in Davos
3. September 2013
Show all

Trainingslager Oberstdorf und erste RS Woche

Vom 25.6 bis zum 30.6 waren wir in Oberstdorf im Trainingslager. Nachdem ich den ganzen Mai und auch noch im Juni mit den folgen der Lungenentzündung kämpfen musste, merkte ich gegen Ende Juni, wie es allmählich besser wird. Ich konnte wieder relativ gut trainieren und das Gefühl wurde auch immer besser. Im Trainingslager konnte ich dann das volle Programm mitmachen und die intensiven Einheiten verliefen wieder erstaunlich gut. Ich konnte mit den besten meiner Teamkollegen mithalten und hatte ein gutes Gefühl. Natürlich habe ich immer noch grossen Trainingsrückstand und es fehlt auch noch einiges zur Topform, aber die muss ich auch erst wieder im Winter haben. Auf jeden Fall war es ein grosser Schritt in die richtige Richtung.

Am Tag nach der Rückkehr vom Trainingslager, musste ich dann schon in die Spitzensport RS einrücken. Ich bin momentan in Lyss stationiert, wo ich die 5 wöchige Grundausbildung absolviere. In dieser Zeit haben wir jeweils am Nachmittag Zeit zum trainieren und Morgens findet die Ausbildung statt. Die erste absolvierte Woche war allerdings noch anders, wir hatten jeweils den ganzen Tag Grundausbildung und haben in dieser Woche auch sehr wenig Schlaf erhalten. Der Mittwoch war zum Beispiel ein 21 Stunden Tag. Gestern bin ich dann natürlich sehr müde nach Hause gereist, jedoch gilt es trotzdem auch am Wochenende die Trainings zu absolvieren. So habe ich heute zwei Mal trainiert und Morgen werde ich die Velo Tour Albula-Flüela absolvieren, bevor es dann am Abend wieder zurück in die Kaserne nach Lyss geht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.