Durchzogener Start in den Europacup
13. Dezember 2011
FIS Rennen und Trainingslager Campra
3. Januar 2012
Show all

Erster Podestplatz im Europacup!

Nachdem es letzte Woche in Slowenien nicht nach Wunsch gelaufen war, hatte ich vom 16.11-18.11 drei weitere Möglichkeiten gute Platzierungen einzulaufen. Es fanden 3 Europacup Rennen in St.Ulrich am Pillersee (AUT) statt. Am Freitag fand ein Sprint Rennen in der Skating Technik statt, am Samstag ein 10km Klassisch Rennen mit Einzelstart und am Sonntag ein 15km Skating Rennen mit Massenstart.

Im Sprint konnte ich mich locker für die Viertelfinals qualifizieren, als 13. nach dem Prolog wollte ich aber auch weiter ins Halbfinale vorstossen, dies gelang mir allerdings nicht. In meinem Viertelfinal gab es ein paar Zwischenfälle, wobei ich mehrmals auch beteiligt war und so konnte ich mich schlussendlich nicht für den Halbfinal qualifizieren und beendete das Rennen auf dem 18. Rang. Ich war natürlich nicht zufrieden mit meiner Platzierung, merkte aber, dass das Gefühl auf den Skiern recht gut war. Das wir ein sehr starkes Team sind, zeigt das immer ein anderer in der Lage ist aufs Podest zu laufen. Im Sprint war es Roman Schaad als dritter und im 10km Klassisch Erwan Käser als zweiter. Somit sind wir die einzige Nation, welche schon drei verschiedene Athleten auf dem Podest hatte.

Am Samstag beim Klassisch Rennen war ich dann natürlich sehr motiviert. Bei einem sehr grossen Feld von über 80 Startern und schwierigen äusserlichen Bedingungen fand dieses Rennen statt. Vor unserem Start herrschte starker Schneefall und ich wählte einen Ski aus welcher bei diesen Bedingungen super funktioniert, jedoch änderte sich leider die Wetterlage kurz vor unserem Start, sodass der Schneefall aufhörte. Somit funktionierte mein ausgewählter Ski nicht mehr so gut und ich musste mich mit dem 14. Platz begnügen.

Dann kam am Sonntag noch das Skating Rennen über 15km mit Massenstart. Ich war wirklich enttäuscht, wie es gelaufen war und wollte umbedingt zeigen, dass ich auch ein Podestläufer bin. Ich startete ins Rennen und konnte von Anfang an locker auf den Skiern stehen und immer in den vordersten Positionen laufen. Als wir auf die letzte 5km Runde gingen und das Tempo gesteigert wurde, war ich immer noch ganz vorne auf der dritten Position. Ich lief einfach mit und als ich beim drittletzten Aufstieg nach hinten schaute, sah ich, dass wir nur noch zu viert waren. Ein Aufstieg später konnte sich ein Franzose leicht absetzen und ich startete die Verfolgung mit einem Deutschen und einem weiteren Franzosen. beim letzten grossen Aufstieg setzte ich mich mit dem Franzosen von dem Deutschen ab. Den Sieg sicherte sich Adrien Backscheider (FRA) und um den zweiten und dritten Platz spurteten ich und ein weiterer Franzose. Dabei musste ich mich knapp geschlagen geben und beendete das Rennen auf den 3. Platz. Mein erster Podestplatz in einem Europacup Rennen! Ich freue mich bereits riesig auf die nächsten Rennen.

Nun wünsche ich aber allen schöne Weihnachten!

3 Comments

  1. Ladi sagt:

    gratuleeeeeeeeeeeeeeesch!!! urstarch!
    aber next mal 1.!!! 🙂
    Ladi e Jonas 🙂

  2. Nicolo sagt:

    Gratulesch, t’hast fat svess ün bel regal da Nadal!
    Bravo.

  3. mario zankl sagt:

    gratulation, verspätet aber doch; und alles gute für den rest der saison! l g mz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.